Dienstag, 20. Oktober 2015

#ichbindresden

Hallo ihr Lieben,

Ich wohne in Dresden, teilweise möchte man sich schämen dafür in den letzten Wochen und Monaten... leider kann man angesichts des "Geburtstages" von Pegida gestern auch schon sagen im letzen Jahr ... Aber das was in den Medien gezeigt wird ist nicht Dresden. Nicht MEIN Dresden. Nicht UNSER Dresden.

Wir sind hier und unterstützen die Flüchtlinge, mit dem was wir am besten können: mit dem Nähen. 

Bereits zum dritten mal war ich beim Nähen für Rucksäcke für Flüchtlinge dabei (Schaut doch mal bei SEW A SMILE - Sew a smile Facebookgruppe - vorbei, es gibt garantiert auch eine Gruppe in deiner Nähe) - Die derzeitige Bilanz aus Dresden: 246 genähte Beutel, von denen schon 108 verteilt wurden. Außerdem freuen wir uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Dresden für Alle, die das Füllen und verteilen der Beutel mit organisieren. Beim letzen Nähtreff von Dresden näht haben wir Mützen und Halssocken genäht. Ein Bild hiervon findet ihr bei amberlight-label.



Vielen lieben Dank an Dörthe von Annekes World für die Bereitstellung der Bilder und vor allem die tolle Gastfreundschaft!

eure

Kommentare:

  1. Dresden ist nicht das was in Nachrichten gezeigt wird...eine wunderschöne Stadt mit wunderbaren Menschen...ich muss es wissen, habe 5 Jahre da gelebt :-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Dresden macht momentan eine schwierige Zeit durch. Aber durch eure Aktionen bekommt man wieder Hoffnung :O) Auf jeden Fall wollen mein Mann und ich eure Stadt demnächst besuchen, man hat uns vorgeschwärmt.... ;O) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen